Hellweg-Schule und Bosch Sicherheitssysteme

Schülerinnen und Schüler der Hellweg-Schule präsentieren Smart-Home-Wohnungen

Im Rahmen der Lernpartnerschaft zwischen der Hellweg-Schule und Bosch Sicherheitssysteme wurde auch in diesem Jahr das Projekt „Smart-Home-Anwendungen im Modellhaus" durchgeführt. So entwickelten und erstellten die SchülerInnen des Technikkurses (EF), tatkräftig unterstützt von Bosch Sicherheitstechnik, zehn Modellhäuser, die mit funktionstüchtigen Smart-Home-Komponenten ausgestattet sind: So lernten sie zunächst die Grundprinzipien von Smart Home-Komponenten kennen, entwickelten diese, um sie anschließend im vorgesehenen Maßstab herzustellen und in Betrieb zu nehmen. Zu den weiteren Aufgaben gehörten die Entwicklung sowie das Programmieren der Anwendungssoftware und schließlich die Präsentation der Arbeitsergebnisse vor Vertretern der Projektpartner. Diese fand am 19.Mai 2016 in den Räumen der Ausbildungsabteilung des Kooperationspartners Bosch Sicherheitstechnik statt. Herr Rainer Hohenstatt, Ausbildungsverantwortlicher beim Partnerunternehmen, moderierte die Veranstaltung, die gleichzeitig die „Generalprobe“ für die Präsentation bei der Endausscheidung des VDE-Technik-Wettbewerbs Rhein-Ruhr e.V. im Juni war. Wir wünschen allen Beteiligten viel Erfolg !!!

10.05.2012

Schülerinnen bauen Minialarmanlage


Herr Mengler und Herr Hohenstatt (erste Reihe), dahinter Herr Bienholz, Hannah Dißelbeck, Ebru Atici und Frau Cosar

Fingerfertigkeit, technisches Verständnis und Kooperationsfähigkeit bewiesen sieben Schülerinnen  der Hellweg-Schule in Wattenscheid, als sie auf Einladung der Bosch Sicherheitssysteme GmbH in das Aus- und Weiterbildungszentrum an der Friedrich-Ebert-Straße kamen, um zusammen mit Auszubildenden des Unternehmens Minialarmanlagen zu bauen. „Lehrer haben uns auf die Besuchsmöglichkeit bei Bosch aufmerksam gemacht“ erklärten Hannah Dißelbeck und Ebru Atici aus der Klasse 7c. „Wir haben großes technisches Interesse und fanden es witzig, dieses einmal praktisch zu erproben.“ Die theoretischen Grundlagen vermittelten ihnen Auszubildende des Unternehmens. Der Kontakt zwischen den nahezu Gleichaltrigen förderte die Lernbereitschaft. Die Bauanleitung wurde über einen Beamer an die Wand projiziert und diente den Schülerinnen als Orientierung. Jede Schülerin fertigte eine kleine Alarmanlage an, die anschließend erfolgreich auf ihre Funktionstüchtigkeit getestet wurde. Das fertige Produkt konnten die Schülerinnen mit nach Hause nehmen und spaßeshalber an ihrer Zimmertür installieren.

Das Projekt ist Teil der Kooperation zwischen der Hellweg-Schule und der Bosch Sicherheitssysteme GmbH, die am 10.5. mit einer Kooperationsvereinbarung in den Räumen des Aus- und Weiterbildungszentrums besiegelt wurde. Sie bietet Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, sich praktisch in der Digitaltechnik zu schulen, Bosch als globales Unternehmen kennenzulernen und Informationen zur Berufsorientierung zu erhalten. Dass bereits vor der offiziellen Unterzeichnung der Vereinbarung gemeinsame Projekte durchgeführt wurden, belegt den Willen beider Seiten zur erfolgreichen Gestaltung der Kooperation. Dies unterstrichen auch Herr Mengler, Schulleiter der Hellweg-Schule, und Herr Hohenstatt, Ausbildungsverantwortlicher der Bosch Sicherheitssysteme GmbH  für Nordrhein-Westfalen, als sie die KSW-Kooperationsvereinbarung unterzeichneten. Mit einer zweiten Unterschrift besiegelten sie gleichzeitig, dass ihre Arbeit Bestandteil der Wissensfabrik Deutschland ist, einer offenen Plattform für Unternehmen, Bildungseinrichtungen und Initiativen, die Wissen als Schlüssel für mehr Wirtschaftswachstum fördern und teilen möchten. Bosch als innovationsbewusstes und auf Nachhaltigkeit orientiertes Unternehmen versteht die Kooperation mit Schule als soziales Engagement und selbstverständlich auch als Instrument zur Förderung geeigneten Nachwuchses.

Unsere Partner

Kontakt

Ihre Ansprechpartner
für die Städte:

> Bochum/Wattenscheid
> Herne
> Witten
> Hattingen