Hellweg-Schule und Martin-Luther-Krankenhaus

Neuer Partner für die Hellweg-Schule

Am Dienstag, den 24.10.2012 war es soweit, die Vereinbarung konnten Schulleiter Jürgen Mengler und der Geschätsführer Dieter Ewerling feierlich unterzeichnen.


Als größter Arbeitgeber in Wattenscheid ist für das Martin-Luther-Krankenhaus nicht nur die ständige Weiterbildung der Mitarbeiter ausgesprochen wichtig, sondern auch die Ausbildung des Nachwuchses. So werden in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule jedes Jahr über 25 Auszubildende neu aufgenommen. Mit dem Hellweg Gymnasium hat die Wattenscheider Klinik jetzt einen Kooperationsvertrag geschlossen, um den Schülern individuelle Einblicke in den Arbeitsalltag zu geben. Die enge Vernetzung von Theorie und Praxis ist eine der Besonderheiten der Kooperation. Wer weiß schon nach der Schule so genau, wohin der berufliche Weg gehen soll? Viele Schüler sind unentschlossen, haben selten die Gelegenheit, bereits während der Schulzeit in verschiedene Berufe reinzuschnuppern. Aus diesem Grund vernetzen sich immer mehr Schulen im Revier mit örtlichen Unternehmen, um den Schülern verschiedene Berufsfelder in der Praxis vorzustellen. Möglich macht es das Kooperationsnetz Schule und Wirtschaft (KSW). „Wir haben sofort zugesagt, als das Hellweg-Gymnasium auf uns zugekommen ist und die mögliche Kooperation vorgeschlagen hat“, erklärt Jonas Sewing, Assistent der Geschäftsführung im MLK. „Für uns sind die Schüler von heute die Kollegen von morgen. Dank der Kooperation haben wir die Möglichkeit, die Hellweg-Gymnasiasten für die verschiedenen Berufe im Krankenhaus zu begeistern.“ So können die Schüler im Rahmen eines Praktikums beispielsweise in der Verwaltung mitarbeiten und die Abrechnung und Buchhaltung im Krankenhaus kennenlernen. In der Patientenaufnahme erhalten die Schüler eine umfassende Einarbeitung in die Tätigkeiten der Patientenaufnahme. Im Rechnungswesen können sie die EDV-Programme und Buchungsvorgängen kennenlernen. Nach kurzer Einarbeitungszeit können die Schüler dann sogar selbstständige Buchungen durchführen. Ein weiterer Bereich, in dem die Gymnasiasten Theorie und Praxis kennenlernen, wird die Gesundheits- und Krankenpflegeschule sein. Nach einem Unterrichtstag in der Schule geht es mit einem Praktikum auf einer Krankenhausstation weiter. Auch der Bereich „Seelsorge“ ist in die Kooperation eingebunden. Die Schüler erlernen in einem ersten Schritt durch Impulsreferate und Rollenspiele wichtige theoretische Grundlagen des „aktiven Zuhörens“ sowie der Gesprächsführung. Im Anschluss können die Teilnehmer durch eine Hospitation das erlernte Wissen praktisch umsetzen. Auch das Thema „Medizinethik“ kommt auf den Stundenplan: Hospiz/Sterbebegleitung, Organspende und Sterbehilfe gehören zu den Aufgaben der Krankehausseelsorge. Eine weitere Abteilung, in die hineingeschnuppert werden kann, ist das Labor des Martin-Luther-Krankenhauses. Hier stehen neben der Besichtigung des Zentrallabors auch die Demonstration von Verfahren und die Vorstellung von Weiterbildungsmöglichkeiten sowie der Berufe der MTLA, Biomediziner und med. Fachangestellte auf dem Programm. „Wir feuen uns, dass wir den Kooperationsvertrag mit dem Martin-Luther-Krankenhaus so schnell schließen konnten“, erklärt Jürgen Mengler, Schulleiter des Hellweg-Gymnasiums. „Wir wollen unseren Schülern im Verlauf ihrer Schullaufbahn in verschiedenen Jahrgangsstufen und in unterschiedlichen Fächern die Arbeitswelt theoretisch und praktisch näher bringen. Die Öffnung von Schule und Unterricht sowie die Berufswahl- und Arbeitsweltorientierung stehen hier im Vordergrund. Wir hoffen, dass wir unseren Schülern damit die Entscheidung für einen bestimmten Beruf erleichtern und zeigen ihnen gemeinsam mit dem Martin-Luther-Krankenhaus, wie vielfältig die verschiedenen Berufe sind.“ Auch die Ärzte des Martin-Luther-Krankenhauses unterstützen das Projekt. Sie werden sich von den Schülern ebenfalls gern mal über die Schulter schauen lassen.

Unsere Partner

Kontakt

Ihre Ansprechpartner
für die Städte:

> Bochum/Wattenscheid
> Herne
> Witten
> Hattingen